Geschichte

Ernst Schüpbach schrieb schon als 13-jähriger "Stünggu" Geschichte. 1925 baute er sich das erste Alphorn schon in seiner Kindheit. Durch all die verflossenen Jahre legte Ernst immer grossen Wert auf sehr gute Qualität der Instrumente. In den siebziger Jahren weihte er seine beiden  Schwiegersöhne Fritz Christen und Hansruedi Bachmann in sein Lebenswerk ein.

Die Werkstatt wurde 1991 von

Hansruedi Bachmann übernommen

und erfolgreich weitergeführt. Seit

2008 führt Sohn Walter mit seiner

Frau Monika die Alphornmacherei

und den Landwirtschaftsbetrieb.

Nach wie vor sind sie bestrebt,

Alphörner mit bester Qualität herzustellen. Die Türen stehen für alle Werkstatt-

und Alphorninteressierte jederzeit offen. Für Ihren Verein oder Gruppenausflug

ist eine Werkstattbesichtigung das ideale Ziel. Sie werden in idyllischer

Emmentaler Landschaft mit einem Aperitif oder Imbiss verwöhnt.